Ihr Hausarzt in Villingen-Schwenningen

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

 

das neue Jahr hat begonnen, wie das Alte aufgehört hatte: trotz aller Massnahmen und Einschänkungen haben sich keine wesentlichen Änderungen eingestellt. Die Coronavirus-Pandemie fordert weiterhin täglich ihren hohen Tribut. Rekordwerte bei den Infizierten (bis über 30.000/Tag) wie auch bei den an und mit CoViD 19 Verstorbenen (zum Teil über  1.000), führen uns eine gewisse Ohnmacht vor Augen und mahnen zu Bescheidenheit und Vorsicht.

Bedauerlicherweise kommen die Impfungen auch nicht so in Gang, wie man sich das wünscht. Sind es verzögerte Auslieferungen, sind es die Details, die  Probleme machen, der bürokratische Aufwand und die damit verbundenen Hürden, Vorgaben bei der Verwaltung, die das Interesse Motivierter erlahmen lassen. 

Dennoch: die Impfungen sind das Einzige, was wir neben den bekannten (sich derzeit als wenig effektiv erweisenden) Allgemeinmassnahmen als vielversprechender Lösungsansatz zur Verfügung haben.

Die berichtete Nebenwirkungsrate ist vernachlässigbar (Schmerzen, erhöhte Temperatur, Müdigkeit - in minimaler Zahl Gesichtsnerv-Lähmungen oder Todesfälle in zeitlich nahem Abstand zur Impfung bei Hochbetagten), genetische Veränderungen sind unwahrscheinlich, so dass nur wenige Gründe gegen eine Impfung übrig bleiben (auch ein Virus macht nichts anderes, als seine genetische Information in die menschliche Zelle zu geben, diese zu Produktion von Virusbestandteilen umzuprogrammieren, so dass sie platzt und die Viren freisetzt, auf dass sie neue Zellen infizieren. Durch die Impfung können nur Virusbestandteile entstehen, die für sich nicht infektiös sind, welche aber der Körper als fremd erkennt, und wogegen er gezielt Abwehrstoffe produziert. Beim Eintreffen eines infektiösen Virus kann er dann das Virus erkennen und bekämpfen, bevor es Zellen befällt und den Körper krank macht). 

Bitte beachten Sie zu den Impfungen die Informationen aus der Tagespresse oder der Internetseite des Gesundheitsamtes. Da der impfstoff nur zögerlich ausgeliefert wird sind bereits Impftermine ausgebucht. Unter 116117 oder www.impfterminservice.de können Sie dennoch versuchen, einen Termin zu vereinbaren.

 

Ihr Hausarzt in Villingen-Schwenningen Dr. Britsch und sein Praxisteam!

P.S. Grippeimpfungen stehen noch zur Verfügung und es macht Sinn, sich dagegen impfen zu lassen, denn auch Influenza kann lebensbedrohlich sein.

Aktuelles

Unser Team

Dr. med. Eckhard Britsch

Michaela Berger

Christine Schneider

Anette Britsch

Schwerpunkte

Besonders intensiv widmen wir uns verschiedenen Schwerpunkten, zu denen wir umfassende Kenntnisse haben.

Leistungen

Unsere Praxis zeichnet sich durch ein breites Spektrum an präventiven, diagnostischen und therapeutischen Leistungen aus.

Service

Im Servicebereich bieten wir Ihnen verschiedene Serviceleistungen, um Sie optimal betreuen und unterstützen zu können.

So finden Sie uns

Anfahrt mit dem Bus

Sie können unsere Praxis über die Haltestellen "Oberdorfstraße" (Buslinien 2 und 12), "Polizei" (Buslinien 2 und 12) und "Alpenblick" (Buslinien 1, 2, und 12) erreichen.

Die Fahrpläne und Liniennetzübersichten können Sie sich auf der Webseite der VSB ansehen.